Jan-Wellem-Brunnen Jan-Wellem-Brunnen Jan-Wellem-Brunnen
  Wolfgang Cziesla  

Wolfgang Cziesla,

1955 im Ruhrgebiet geboren, studierte Germanistik, Anglistik und Kunstwissenschaften in Tübingen, Essen und Bangor/North Wales, Dr. phil.

Seit 1986 freier Schriftsteller, Lehrtätigkeiten an den Universitäten Essen, Bochum, Köln, Pisa sowie zwischen 1990 und 2003 zehn Jahre für den DAAD und das Goethe-Institut als Kulturvermittler für CHile (Santiago) und Brasilien (Fortaleza)

Ausgedehnte Reisen durch Europa, Afrika, Asien, Polynesien, Nord-, Mittel- und Südamerika. Lebt zur Zeit im Ruhrgebiet.

 
       
 
 

Zahlreiche Lesungen und Vorträge in verschiedenen deutschen Städten sowie in Italien, Chile, Argentinien, Brasilien, Mexiko, USA, Kanada - auf Buchmessen, in Goethe-Instituten, Universitäten, Stadtbibliotheken, Volkshochschulen, Buchhandlungen und Gallerien.

Romane:

  • Visitatio, Steidl-Verlag, Göttingen, 1986

  • Anomalie, Privatdruck, Santiago de CHile, 1992

  • Die Austauschstudentin, Firwitz-Verlag, Köln, 2004

  • Kaffeetrinken in Cabutima, Firwitz-Verlag, Köln, 2005

Sachbücher/Anthologien:

  • Aktaion polypolypragmon Variationen eines antiken Themas in der europäischen Renaissance, Peter Lang, Frankfurt a.M. / Bern / New York / Paris, 1989

  • Vergleichende Literaturbetrachtungen - 11 Beiträge zu Laeinamerika und dem deutschsprachigen Europa, Hg. gemeinsam mit Michael von Engelhardt, iudicium-Verlag, München, 1995

  • El condor pasa Unterwegs mit reisenden Scholaren, Festschrift für H.A. Glaser, Hg. gemeinsam mit Rita Glaser, Peter Lang, Frankfurt a.M./ Berlin/ Bern/ New York / Paris / Wien, 1995

  • 40 Jahre deutsches Kulturhaus in Ceara - 40 anos Casa de Cultura Alemano Ceara. Zweisprachig Port.-Dt., Hg. gemeinsam mit Tito Livio Cruz Romao, Editora UFC, Fortaleza, Brasilien, 2003

Verschiedene Beiträge in Anthologien, Festschriften, Jahrbüchern, Kongressakten, wissenschaftlichen Zeitschriften und Zeitungen.

Stipendien/Auszeichnungen:

  • 1995: Ehrenmedaille der Universidad Metropolitana, Santiago de Chile

  • Mai bis Oktober 2004: Arbeitsstipendium für AUtoren der Kunststiftung NRW

  • Mai bis September 2005: Stipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen

Webseiten:

 
© 2007, Förderkreis Jan-Wellem-Brunnen e. V. Alle Rechte vorbehalten. | WebDesign by seoBOXX