Jan-Wellem-Brunnen Jan-Wellem-Brunnen Jan-Wellem-Brunnen

Veranstaltungsreihe
am Jan-Wellem-Brunnen
in Düsseldorf-Grafenberg
zum 300sten Todestag
unseres
Johann Wilhelm II.,
(genannt Jan-Wellem)
Kurfürst von der Pfalz,
Herzog von Jülich-Berg,
Pfalzgraf zu Neuburg,

gestorben am 8. Juni 1716

Herzlich willkommen!

Der Förderkreis Jan-Wellem-Brunnen e.V. und der Bürger-Verein Düsseldorf-Grafenberg 1903 e.V. laden alle Interessenten für die Geschichte und Tradition Düsseldorfs dazu ein, unseres gemeinsamen segensreichen Kurfürsten Jan Wellem* und seiner Gattin Anna Maria Luisa und seiner Wohltaten in Düsseldorf zu gedenken.
Schon 1702 besaß der Kurfürst seinen eigenen Brunnen mit Grotte im Grafenberger Wald. 1815 wurde die Quelle im erwachenden neuen Bürgersinn umgestaltet und der erste preußische Volkspark angelegt, mit dem Jan-Wellem-Brunnen im Fokus.
Seit dem Jahr 2000 wird das lang verschollene historische Brunnendenkmal, das von Adolf v. Vagedes entworfen wurde, schrittweise originalgetreu instand gesetzt und erhalten. Im Jahr 2015 wurde der Antrag zur Unterschutzstellung des Weyhe-Parks mit der „schönen Aussicht“ als Walddenkmal gestellt.
Mit dieser Veranstaltungsreihe möchten wir die Anlage den Bürgern von Düsseldorf und darüber hinaus näherbringen und gleichzeitig für unser Anliegen werben.

Hand-Jochim Wuttke, stellvertretender Vorsitzender

Freitag 20. Mai 2016, 18:00 Uhr am Jan-Wellem-Brunnen

Der Singkreis der Seniorenresidenz Grafenberger Wald wird mit Unterstützung aus St. Ursula Abend- und Brunnenlieder vortragen.

Donnerstag 9. Juni 2016, 18:00 Uhr im Pfarrsaal St. Ursula, Margarethenstraße 3

Vortragsreihe mit Musik von Jochen Jasner, Gitarre
www.jochen.jasner.de

Jan Wellem ist heute noch bekannt als der pracht- und kunstliebende Kurfürst, der Düsseldorf zu einer Residenzstadt von europäischem Rang erhob und ihr eine wirtschaftliche und kulturelle Blütezeit brachte. Anlässlich seines 300. Todestages soll im Rahmen eines Vortrages an sein Leben und Wirken erinnert werden.

Andrea Bartsch
referiert aus ihrer Promotionsarbeit.

„Zu einem herausragenden Mann gehört eine herausragende Frau”

Wilma Arlt
(Bürgerverein) spricht über Jan Wellems Gattin Anna Maria Luisa de Medici.


In der Pause wird ein „Jan-Wellem-Getränk“ gereicht.

Sonntag 12. Juni 2016, 11:00 Uhr in der (Hof-)Kirche St. Andreas, Altstadt


Requiem
im Angedenken an Jan Wellem mit den Dominikaner-Patres.

Sonntag 19. Juni 2016, 16:00 Uhr im Festsaal der Seniorenresidenz Grafenberger Wald, Ernst Poensgen Allee 1

Barockmusik mit dem Ensemble „Neues Jan Wellem Consort”
Vortrag von Dr. Susanne Anna,


Direktorin des Stadtmuseums, zum Wirken Jan Wellems für Düsseldorf.
Empfang für geladene Gäste und Sponsoren.
(Besondere schriftliche Einladung und schriftliche Teilnahmebestätigung sind erforderlich!)(Bürgerverein)

Samstag 2. Juli 2016, 15:00 Uhr am Jan-Wellem-Brunnen

„Wasser aus dem Grafenberg“ Wind, Regen-, Schmelz- und Quellwasser haben im Laufe der Jahrtausende dem Grafenberger Wald sein bewegtes landschaftliches Relief gegeben.
Führung von Peter Schulenberg
(Förderkreis)

Sonntag 11. September 2016, ab 11:00 Uhr am Jan-Wellem-Brunnen und im Weyhe-Park


Zum Tag des offenen Denkmals
führen unsere Beiräte durch die Historie des Brunnens, sowie der Einsiedelei und berichten über die Entwicklung des Volksparks.

In diesem Jahr wird erstmals unter Führung von Frau Steffi Buss, M.A. eine „challenge“ für Kinder und Jugendliche angeboten. (www.run-and-see-duesseldorf.de).

*) Satirische Grafiken zum 350. Geburtsjahr Jan Wellems (2008) von T. v. Wikullil /H. Spohr können gegen eine angemessene Spende (einzeln oder komplett) erworben werden.

Der Förderkreis

Die ehrenamtliche Arbeit des Vereins wird ausschließlich durch Spenden finanziert. Das, was Sie heute sehen, ist das Ergebnis mühseliger Arbeit vieler ehrenamtlicher Mitglieder und das beharrliche „Kötten“ bei den „Untertanen“ des Fürsten. Das Brunnendenkmal liegt am Eingang zum Weyhe-Park. Von der ehemaligen Eremitage sind nur noch Teile der Fundamente erhalten. Bei Grabungen wurden Tonscherben von Krügen gefunden, die die Bedeutung der Quelle dokumentieren.
Zur „schönen Aussicht“ auf Düsseldorf gelangt man auch heute noch auf einem von Maximilian v. Weyhe entworfenen, steilen Waldweg. Die „Düsseldorfer Malerschule“ zeigt ein Bild der Künstler „beim Vogelschießen“ am Waldesrand. Um weitere Forschungen und die laufende Erhaltung, auch der barocken Bepflanzung zu finanzieren, suchen wir Mitglieder. Bei unseren Veranstaltungen wird kein Eintritt erhoben; wir freuen uns aber über jede Spende. Selbstverständlich können wir als gemeinnütziger Verein eine Spendenbescheinigung ausstellen. Es bedankt sich der Schatzmeister im Vorhinein ganz herzlich.

Förderkreis Jan-Wellem-Brunnen e.V.
Hardtstraße 73
D-40629 Düsseldorf
Vorsitzender: Dipl.Ing. Jürgen Resch
Schatzmeister und stellvertretender Vorsitzender: Dipl.-Betriebswirt Hans-Joachim Wuttke
Schriftführer: Dipl.-Betriebswirt Falk Mathieu

Stadtsparkasse Düsseldorf
IBAN: DE 85 3005 0110 0044 0297 00
BIC: DUSSDEDDXXX


Weitere Informationen erhalten Sie unter:

Förderkreis Jan-Wellem-Brunnen e.V.
Hardtstr. 73
40629 Düsseldorf
Tel./Fax: (0211)-683846
E-Mail: info@jan-wellem-brunnen.de
Internet: www.jan-wellem-brunnen.de

Bürger-Verein Düsseldorf-Grafenberg 1903 e.V.
Hardtstr.e 110
40235 Düsseldorf
Tel.: (0211)- 662709
E-Mail: info@buergerverein-duesseldorf-grafenberg.de
Internet: www.buergerverein-duesseldorf-grafenberg.de

© 2007, Förderkreis Jan-Wellem-Brunnen e. V. Alle Rechte vorbehalten. | WebDesign by seoBOXX